Sustainable Development Goals

Nordrhein-Westfalen nimmt die internationalen Impulse im Bereich der nachhaltigen Entwicklung, vor allem die neue globale 2030-Agenda für nachhaltige Entwicklung und die in ihr enthaltenen 17 internationalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs), auf. In seiner Nachhaltigkeitsstrategie stellt Nordrhein-Westfalen dar, wie es diese Impulse landespolitisch aufgreifen und Beiträge zu ihrer Umsetzung leisten wird.

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung SDG

Die Landesregierung war insgesamt bestrebt, die aktuellen Ziel- und Indikatorendiskussionen auf internationaler und europäische Ebene sowie die Diskussionen zur Fortschreibung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie im Jahr 2016 mit dem Zielhorizont 2030 zu berücksichtigen (z.B. die Empfehlungen des Rates für nachhaltige Entwicklung an den Chef des Bundeskanzleramts zur Weiterentwicklung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie). Die 17 internationalen Nachhaltigkeitsziele sind im Folgenden aufgeführt:

Internationale Ziele für nachhaltige Entwicklung – Sustainable Development Goals (SDGs)

Keine Armut Armut in all ihren Formen und überall beseitigen
Den Hunger beenden Hunger beseitigen, Nahrungssicherheit und bessere Ernährung erreichen, nachhaltige Landwirtschaft fördern
Gesundheit und Wohlergehen Gesundes Leben sicherstellen und Wohlergehen aller Menschen jeden Alters fördern
Hochwertige Bildung Für inklusive und gleiche hochwertige Bildung sorgen und lebenslanges Lernen ermöglichen
Geschlechtergleichheit Geschlechtergleichstellung und Selbstbestimmung aller Frauen und Mädchen erreichen
Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen Zugang zu und nachhaltiges Management von Wasser und Sanitäreinrichtungen sicherstellen
Bezahlbare und saubere Energie Zugang zu erschwinglicher, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie sicherstellen
Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum Inklusives, nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit fördern
Stabile Infrastruktur schaffen Stabile Infrastruktur schaffen; inklusive, nachhaltige Industrialisierung und Innovationen fördern
Weniger Ungleichheiten Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern
Nachhaltige Städte und Gemeinden Städte und menschliche Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten
Nachhaltige/r Konsum und Produktion Nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sicherstellen
Maßnahmen zum Klimaschutz Unverzüglich Maßnahmen gegen den Klimawandel und seine Folgen ergreifen
Leben unter Wasser Ozeane, Meere und marine Ressourcen nachhaltig erhalten und nutzen
Leben an Land Terrestrische Ökosysteme schützen, wiederherstellen, nachhaltig nutzen; Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation und Verlust der Artenvielfalt beenden und umkehren
Frieden, Gerechtigkeit und starke Instiutionen Friedliche und inklusive Gesellschaften für nachhaltige Entwicklung fördern, allgemeinen Zugang zur Justiz schaffen und effektive, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen
Partnerschaften zur Erreichung der Ziele Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung wiederbeleben

Mein Grün, meine Wege, meine Flüsse, mein Einkauf und meine Zukunft. Unter diesen Themenfeldern findet am 2. Juli in Essen der „Tag der Bewegung“...

mehr

Wie funktioniert Nachhaltige Entwicklung und wie kann sie regional umgesetzt werden? Über diese Fragen informiert das Projekt „Gemeinsam für...

mehr

Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 lädt die Stadt Essen am 11. und 12. Juli zur Konferenz „Nachhaltige Architektur im (Klima-)Wandel. Bauen...

mehr
Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie