Schwerpunktfelder

Kern der Strategie ist ein Ziel- und Indikatorensystem für 19 zentrale Handlungsfelder, die das ganze Spektrum der Landespolitik umfassen. Innerhalb dieses Rahmens hat die Landesregierung sieben aktuelle Schwerpunktfelder gemeinsamer, ressortübergreifender Nachhaltigkeitspolitik identifiziert, denen sie sich in der nächsten Zeit in besonderem Maße widmen will.

Folgen eines Orkans in Düsseldorf

Der Klimaschutzplan ist der Masterplan für die neue Klimaschutzpolitik in NRW. Er ist das zentrale Instrument, um die ehrgeizigen NRW-Klimaschutzziele zu erreichen. Im Klimaschutzplan werden dazu konkrete Strategien und Einzelmaßnahmen festgelegt.

Arbeit in einen Metallbetrieb

Mit der Umweltwirtschaftsstrategie unterstützt die Landesregierung die Unternehmen und Regionen in Nordrhein-Westfalen dabei, die Erschließung nationaler und internationaler Märkte der Umweltwirtschaft erfolgreich fortzusetzen und die Potenziale des Umweltschutzes für Wirtschaft und Beschäftigung nutzbar zu machen.

Der Verlust an biologischer Vielfalt ist neben dem Klimawandel eine unserer zentralen Herausforderungen für unsere gesamte Gesellschaft. Mit der Biodiversitätsstrategie NRW hat die Landesregierung hat den ersten Baustein der neuen Artenschutzpolitik für Nordrhein-Westfalen auf den Weg gebracht.

Die Einhaltung der Schuldenbremse ist eine Herausforderung, die in NRW nicht zulasten der Kommunen bewältigt werden soll. NRW setzt – im Sinne der Generationengerechtigkeit - auf einen Gleichklang von Sparen, Investieren und Einnahmensicherung.

Ziel ist eine Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in Metropolregionen, städtischen Regionen und im ländlichen Raum. Die Nachhaltigkeitsstrategie zukunftsfähige, klimagerechte, soziale und lebenswerte Städte.

Die Teilhabe und Selbstbestimmung älterer Menschen in der Mitte unserer Gesellschaft soll sichergestellt werden. Der Anteil alter Menschen, die in betreuten Wohngemeinschaften wohnen oder von ambulanten Diensten versorgt werden, soll gesteigert werden.

Unter der Leitinitiative „Landesinitiative "NRW hält zusammen ... für ein Leben ohne Armut und soziale Ausgrenzung“ sollen Armutsrisiken verringert und eine gerechte Einkommensverteilung gefördert werden. In diesen Bereich fallen auch die Förderung frühkindlicher Bildung und die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.


Ministerpräsident Armin Laschet übergibt Deutschen Nachhaltigkeitspreis an Gemeinde aus Nordrhein-Westfalen und an Marius Müller-Westernhagen.

Vor...

mehr

Der Schutz des Klimas und der Biodiversität sind die größten Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung im Kreis Steinfurt. Dieses Fazit zogen...

mehr

Zur Halbzeit der Weltklimakonferenz COP 23 in Bonn hat Umweltministerin Christina Schulze Föcking die enge Verzahnung der Klima- und der...

mehr
Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie