Unternehmen

BeoPlast erhält Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2019

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus Langenfeld fördert biobasierte Ausgangsprodukte und ist der erste CO2-freie Produktionsbetrieb in der Automobilindustrie. Dafür wurde es im Dezember als Deutschlands nachhaltigstes Unternehmen in der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen (KMU)“ ausgezeichnet.

 

„Beoplast setzt als regionales Unternehmen wegweisende Nachhaltigkeitsstandards in der Automobilbranche und gibt zusätzlich immer wieder Impulse bei Auftraggebern, sich auch selbst zukunftsfähig auszurichten. Mit seiner klimaneutralen Produktion beweist das Unternehmen, dass diese technisch machbar und wirtschaftlich erfolgreich ist“, heißt es dazu in der Jury-Begründung für die Auszeichnung. 

Seit 2014 ist BeoPlast der erste vollständig klimaneutrale Produktionsbetrieb in der Automobilindustrie und hat seitdem ca. 5.000 Tonnen CO2 vermieden. Seine Energie bezieht das Unternehmen zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen. Statt erdölbasierter Kunststoffe setzt sich BeoPlast zusätzlich für den Einsatz biobasierter Ausgangsprodukte ein und unterstützt aktiv Forschungsprojekte dazu. Das Unternehmen übernimmt auch gesellschaftliche Verantwortung – beispielsweise mit der Initiative „Neuland – Wurzeln schlagen in Langenfeld“ zur Integration von Flüchtlingen. 

Für BeoPlast war es bereits die dritte Nominierung für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis.

    Weiterführende Links: 

  • Homepage der BeoPlast Besgen GmbH: www.beoplast.de

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das...

mehr

Am 22. Juni 2020 wurde von der LAG 21 NRW die 7. Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW veranstaltet – erstmalig digital. Rund 170 Teilnehmende waren...

mehr

Die Wirkungsanalyse wurde im Auftrag der Landesregierung durch das Wuppertal Institut durchgeführt.

mehr

Am 25. Juni 2020 startet die Bewerbungsphase für den neuen Umweltwirtschaftspreis.NRW. Kleine und mittlere Unternehmen mit Hauptsitz in NRW können...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben wegen der Coronavirus-Pandemie einige...

mehr

Das vom 1. bis 3. April 2020 in Bonn geplante Global Festival of Action for Sustainable Development der UN wird verschoben. Die...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ruft ab sofort bundesweit zur Beteiligung an den neunten Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit (DAN) auf....

mehr

Um herausragendes und wirksames Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterstützen, verleihen die vier Regionalen Netzstellen...

mehr

Der Rat für nachhaltige Entwicklung und der Deutsche Kulturrat suchen im Rahmen des gemeinsam ausgerichteten Ideenwettbewerbs „Kultur + Nachhaltigkeit...

mehr

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat gemeinsam mit dem Juryvorsitzenden Dr. Günther Bachmann am Sonntag, 6. Oktober 2019, den...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie