Politik und Verwaltung

7. Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW: Corona-Krise als Chance für mehr Nachhaltigkeit

Am 22. Juni 2020 wurde von der LAG 21 NRW die 7. Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW veranstaltet – erstmalig digital. Rund 170 Teilnehmende waren beim Livestream dabei und konnten ihre Fragen per Chat einbringen.

Die Aufzeichnung der Diskussion wird in Kürze unter www.lag21.de/themen/7-knt-nrw/zur Verfügung gestellt.

In ihrer Keynote betonte Umweltministerin Ursula Heinen-Esser, dass die Corona-Krise Land und Kommunen vor erhebliche Herausforderungen gestellt habe. In der Krise habe sich jedoch gezeigt, wie stark Städte, Kreise und Gemeinden seien. Dafür dankte die Ministerin ganz besonders. Nachhaltigkeit und Umwelt drohten angesichts der Krise kurzzeitig unter die Räder zu geraten. Daher sei es umso wichtiger, diese Themen anzugehen und zukunftsfähige, klimaverträgliche Strukturen zu schaffen. Ganz entscheidend und für Kommunen besonders wichtig sei dabei das Thema der Klimafolgenanpassung. Zu Unterstützung der Kommunen bei der Durchführung entsprechender Maßnahmen ist ein eigenes Klimaanpassungsgesetz für NRW geplant.

Die Corona-Krise – neue Weichenstellung für kommunale Nachhaltige Entwicklung?

In einer Podiumsdiskussion, moderiert von Mona Rybicki von der LAG 21, diskutierten anschließend der Generalsekretär des Rats für Nachhaltige Entwicklung (RNE), Dr. Marc-Oliver Pahl, der Leiter des Dezernats Umwelt und Wirtschaft beim Deutschen Städtetag NRW, Detlef Raphael sowie der Bürgermeister der Stadt Rheinbach im Rhein-Sieg-Kreis, Stefan Raetz über die Zukunft der Nachhaltigen Entwicklung in Kommunen. Chancen sahen die Diskussionsteilnehmer z.B. in der Digitalisierungswelle bei Kommunen aufgrund der Corona-Krise und einer dadurch ermöglichten stärkeren Bürgerbeteiligung. Solche neuen Prozesse müssten aber auch dringend verstetigt werden, hieß es. Wichtig sei zudem eine Lösung für die Altschuldenproblematik der Kommunen, betonte Detlef Raphael vom Städtetag NRW, der auch stellvertretend für die anderen kommunalen Spitzenverbände an der Diskussion teilnahm. Zudem müssten etwa Themen wie E-Mobilität und nachhaltige Energieversorgung auf kommunaler Ebene noch besser zusammengedacht, verschränkt und integriert werden. Einigkeit bestand darüber, dass die Kommunen nicht wieder zum Alltag zurückkehren, sondern im Sinne ganzheitlicher Lösungen ihre Nachhaltigkeitsziele im Auge behalten und umsetzen sollen.

Best-Practise-Projekte zeigen gelebte Nachhaltigkeit in Kommunen

Im Anschluss an die Diskussion gab es einen Einblick in Best-Practice-Projekte aus den Kommunen zu folgenden Themen: „Klimaschutz“, „Nachhaltige Gewerbeflächen“, „Digitalisierung“, „Geschlechtergleichstellung“ und „Mobilität“ sowie jeweils die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Durchführung und den Erfolg der Projekte. Informationen und Interviews dazu sind unter www.lag21.de/themen/7-knt-nrw/ zu finden.

Die Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW wurde mit Förderung des Umweltministeriums NRW und in Kooperation mit den Kommunalen Spitzenverbänden NRW durchgeführt.

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das...

mehr

Am 22. Juni 2020 wurde von der LAG 21 NRW die 7. Kommunale Nachhaltigkeitstagung NRW veranstaltet – erstmalig digital. Rund 170 Teilnehmende waren...

mehr

Die Wirkungsanalyse wurde im Auftrag der Landesregierung durch das Wuppertal Institut durchgeführt.

mehr

Am 25. Juni 2020 startet die Bewerbungsphase für den neuen Umweltwirtschaftspreis.NRW. Kleine und mittlere Unternehmen mit Hauptsitz in NRW können...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben wegen der Coronavirus-Pandemie einige...

mehr

Das vom 1. bis 3. April 2020 in Bonn geplante Global Festival of Action for Sustainable Development der UN wird verschoben. Die...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ruft ab sofort bundesweit zur Beteiligung an den neunten Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit (DAN) auf....

mehr

Um herausragendes und wirksames Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterstützen, verleihen die vier Regionalen Netzstellen...

mehr

Der Rat für nachhaltige Entwicklung und der Deutsche Kulturrat suchen im Rahmen des gemeinsam ausgerichteten Ideenwettbewerbs „Kultur + Nachhaltigkeit...

mehr

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat gemeinsam mit dem Juryvorsitzenden Dr. Günther Bachmann am Sonntag, 6. Oktober 2019, den...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie