Politik und Verwaltung

Einladung zur Kommunalveranstaltung „Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ am 07./08. März in Emsdetten

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) möchte seine Ergebnisse im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung (FONA) den Kommunen vorstellen.

 

Die Durchführung von Nachhaltigkeitsprojekten bringt finanziellen, wirtschaftlichen und sozialen Gewinn. Somit lässt sich mit neuen Lösungen für die Wasserwirtschaft, Landnutzung oder Energieversorgung Geld sparen und die Zukunft in den Kommunen sichern. Dazu werden deutschlandweit sechs kostenlose Veranstaltungen durchgeführt.

Die Teilnahme zu der Roadshow-Veranstaltung am 07./08. März in Emsdetten wird kommunalen Umsetzern und Entscheidern empfohlen, um einerseits neue Ideen für Ihre regionale Nachhaltigkeitsstrategie zu erhalten und andererseits Wege zur (finanziellen) Umsetzung aufgezeigt zu bekommen.

Während der Abendveranstaltung am 07. März sowie den Pausen wird die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten aus der kommunalen Praxis und der Wissenschaft geboten, um gemeinsam Lösungswege zu diskutieren und neue Partnerschaften zur Umsetzung zu bilden. 

Zudem besteht für alle teilnehmenden Kommunen die Möglichkeit, sich als eine von 25 Modellkommunen zu bewerben und damit eine wissenschaftlich gestützte Vor-Ort-Analyse und Planung von Umsetzungsprojekten zu erhalten. Diese detaillierte Beratungsleistung ist ebenfalls kostenlos.

Weitere Informationen finden sich in den beigefügten Anlagen sowie auf der Projektseite.

    Weiterführende Links: 

  • Einladungsschreiben "Roadshow Nachhaltige Entwicklung" in Emsdetten: PDF Download
  • Programmflyer "Roadshow Nachhaltige Entwicklung" in Emsdetten: PDF Download

Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG) müsse Priorität auf...

mehr

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Chance für Deutschland und die Welt“, erklärten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs...

mehr

Neue Impulse für ein nachhaltiges Nordrhein-Westfalen. Unter diesem Motto diskutierten mehrere hundert Gäste auf der 7. NRW-Nachhaltigkeitstagung am...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

„Ziele brauchen Taten“ heißt die neue Kampagne, die RENN.west im August 2019 gestartet hat. Ziel der Aktion der „Regionalen Netzstelle...

mehr

Vor bald genau vier Jahren, am 25. September 2015, wurde die Agenda 2030 mit ihren 17 UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs)...

mehr

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 (LAG 21 NRW) laden zur 6. Kommunalen...

mehr

Der ehemalige Bundesumweltminister, Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Untergeneralsekretär der UN, Professor Dr. Klaus...

mehr

Acht ganz unterschiedliche Projekte sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur nominiert worden. Der nach Ansicht der Ausrichter...

mehr

Osnabrück, Aschaffenburg und Bad Berleburg sind die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2020. Die...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie