Politik und Verwaltung

Einladung zur Kommunalveranstaltung „Roadshow Nachhaltige Entwicklung“ am 07./08. März in Emsdetten

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) möchte seine Ergebnisse im Bereich der Nachhaltigkeitsforschung (FONA) den Kommunen vorstellen.

 

Die Durchführung von Nachhaltigkeitsprojekten bringt finanziellen, wirtschaftlichen und sozialen Gewinn. Somit lässt sich mit neuen Lösungen für die Wasserwirtschaft, Landnutzung oder Energieversorgung Geld sparen und die Zukunft in den Kommunen sichern. Dazu werden deutschlandweit sechs kostenlose Veranstaltungen durchgeführt.

Die Teilnahme zu der Roadshow-Veranstaltung am 07./08. März in Emsdetten wird kommunalen Umsetzern und Entscheidern empfohlen, um einerseits neue Ideen für Ihre regionale Nachhaltigkeitsstrategie zu erhalten und andererseits Wege zur (finanziellen) Umsetzung aufgezeigt zu bekommen.

Während der Abendveranstaltung am 07. März sowie den Pausen wird die Möglichkeit zum Austausch mit Gleichgesinnten aus der kommunalen Praxis und der Wissenschaft geboten, um gemeinsam Lösungswege zu diskutieren und neue Partnerschaften zur Umsetzung zu bilden. 

Zudem besteht für alle teilnehmenden Kommunen die Möglichkeit, sich als eine von 25 Modellkommunen zu bewerben und damit eine wissenschaftlich gestützte Vor-Ort-Analyse und Planung von Umsetzungsprojekten zu erhalten. Diese detaillierte Beratungsleistung ist ebenfalls kostenlos.

Weitere Informationen finden sich in den beigefügten Anlagen sowie auf der Projektseite.

    Weiterführende Links: 

  • Einladungsschreiben "Roadshow Nachhaltige Entwicklung" in Emsdetten: PDF Download
  • Programmflyer "Roadshow Nachhaltige Entwicklung" in Emsdetten: PDF Download

Der neu berufene Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat seine erste Arbeitssitzung in Düsseldorf durchgeführt. Die Ratsmitglieder tauschten sich...

mehr

Das neue Duisburger Labor- und Bürogebäude des Landesamtes für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (LANUV) wurde von...

mehr

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt mit seiner Fördermaßnahme „Ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft – Innovative...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

Bis zum 23. März 2020 können sich interessierte Projekte, Institutionen, Initiativen und Personen um das Qualitätssiegel „Projekt Nachhaltigkeit“...

mehr

Wie setzen europäische Kommunen die globalen Nachhaltigkeitsziele und die Agenda 2030 um? Über 130 Nachhaltigkeitsakteure und interessierte Gäste...

mehr

Die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben ihren ersten Netzwerkbericht veröffentlicht. Pünktlich zu den Klima- und...

mehr

Der Rat für nachhaltige Entwicklung und der Deutsche Kulturrat suchen im Rahmen des gemeinsam ausgerichteten Ideenwettbewerbs „Kultur + Nachhaltigkeit...

mehr

Nordrhein-Westfalens Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat gemeinsam mit dem Juryvorsitzenden Dr. Günther Bachmann am Sonntag, 6. Oktober 2019, den...

mehr

Das Land Nordrhein-Westfalen wurde von der Fachzeitschrift „GlobalCapital“ mit dem Preis als beste regionale staatliche Emittentin von...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie