Politik und Verwaltung

„Nachhaltige Verwaltung der Zukunft“ – jetzt anmelden!

 

Wie setzt man Nachhaltigkeit in öffentlichen Einrichtungen um? Mit dieser Frage befasst sich die Abschlussveranstaltung zum Modellprojekt „Nachhaltige Verwaltung der Zukunft“ vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) am 13. Februar 2019 in Düsseldorf. Interessierte können sich online für die Veranstaltung anmelden.

 

Auf der Veranstaltung wird es unter anderem Beiträge von Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (MULNV), Herrn Generalsekretär Alexander Bonde (Deutsche Bundesstiftung Umwelt) sowie Herrn Prof. Dr. Schneidewind (Präsident und wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH) geben. Die verschiedenen Expertinnen und Experten stellen zukunftsweisende Projekte und innovative Maßnahmen aus der Praxis vor und diskutieren die Gelingensbedingungen für die Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagements aus verschiedenen Perspektiven. 

Auf dem Markt der Möglichkeiten können die am Projekt beteiligten Partner über die konkrete Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsaspekten berichten. So können die Teilnehmer Anregungen für die Umsetzung eines Nachhaltigkeitsmanagements in der eigenen Einrichtung von der Veranstaltung mitnehmen und profitieren von dem breiten Wissen und der Erfahrung der Referierenden und Marktaussteller/innen.

Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Leitungs- und Führungskräfte von Verwaltungseinrichtungen, Nachhaltigkeitsmanager, interessierte Fachleute aus Land und Kommunen, Projektbeteiligte sowie weitere öffentliche Einrichtungen.

Über das Projekt

Mit dem DBU-Modellprojekt „Nachhaltige Verwaltung der Zukunft“ hat das LANUV landesweit ein einzigartiges Umsetzungsbeispiel geschaffen, das anderen Landeseinrichtungen als Blaupause dienen kann. Durch partizipative Prozesse mit der gesamten LANUV-Belegschaft wurde ein Konzept für ein Nachhaltigkeitsmanagement entwickelt und Ziele sowie Maßnahmen in den fünf Handlungsfeldern Mobilität, Beschaffung, Kantinenbetrieb, Personalmanagement und -entwicklung sowie Gebäude- und Liegenschaftsmanagement entwickelt.

Damit unterstützt das LANUV nicht nur die Nachhaltigkeitsstrategie NRW, sondern leistet aktiv einen Beitrag für eine nachhaltige und zukunftsfähige Landesverwaltung in NRW. Die Abschlussveranstaltung stellt die zentralen Ergebnisse des Projektes vor. Zudem möchte sie Impulse für die Einführung eines Nachhaltigkeitsmanagements in anderen Landeseinrichtungen geben und zu innovativen Maßnahmen anregen.

    Weiterführende Links: 

  • Informationen und Anmeldung zur Veranstaltung: www.lanuv.nrw.de

Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG) müsse Priorität auf...

mehr

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Chance für Deutschland und die Welt“, erklärten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs...

mehr

Neue Impulse für ein nachhaltiges Nordrhein-Westfalen. Unter diesem Motto diskutierten mehrere hundert Gäste auf der 7. NRW-Nachhaltigkeitstagung am...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

„Ziele brauchen Taten“ heißt die neue Kampagne, die RENN.west im August 2019 gestartet hat. Ziel der Aktion der „Regionalen Netzstelle...

mehr

Vor bald genau vier Jahren, am 25. September 2015, wurde die Agenda 2030 mit ihren 17 UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs)...

mehr

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 (LAG 21 NRW) laden zur 6. Kommunalen...

mehr

Der ehemalige Bundesumweltminister, Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Untergeneralsekretär der UN, Professor Dr. Klaus...

mehr

Acht ganz unterschiedliche Projekte sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur nominiert worden. Der nach Ansicht der Ausrichter...

mehr

Osnabrück, Aschaffenburg und Bad Berleburg sind die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2020. Die...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie