Politik und Verwaltung

Vernetzungsveranstaltung: Was wir von den Bio-Städten lernen können

Die dritte Vernetzungsveranstaltung der Initiative "NRW kocht mit Bio" findet am 26. September 2017 in Bochum statt. Gastgeber ist dieses Mal die GLS-Bank. Schwerpunktthema ist die Frage, was interessierte Kommunen von den Bio-Städten lernen können, um auch in der eigenen Gemeinde hochwertige und nachhaltige Verpflegung anzubieten.

Die zentrale Rolle von Bio-Lebensmitteln in einer nachhaltigen Beschaffungsstrategie wird von Rainer Roehl, geschäftsführender Gesellschafter bei a’verdis, erläutert. Prof. Dr. Christopher Zeiss beschäftigt mit der Frage, ob Bio rechtlich überhaupt möglich ist. Er gibt einen Überblick über den aktuellen Rechtsrahmen für eine öffentliche Beschaffung. Wie umweltpolitische Ziele in konkrete Projekte und praktische Maßnahmen umgesetzt werden können, und wie eine Stadt „Bio-Stadt“ werden kann, wird Thomas Dresel vom Umweltschutzamt der Stadt Freiburg darstellen.

Neben den Vorträgen werden die Teilnehmerinnen udn Teilnehmer Gelegenheit haben, sich in verschiedenen Foren auszutauschen und gemeinsam über spannende Aspekte zu diskutieren. Themen sind hier: „Was sind die Eckpfeiler für eine nachhaltige Beschaffung von Lebensmitteln?“, „Wie können Vergabeverfahren und Ausschreibungen nachhaltig gestaltet und umgesetzt werden?“ und „Welche praktischen Fragen zu erfolgreichen Einführung von Bio-Lebensmitteln sind zu beachten?“.

Laden Sie sich hier die kompletten Veranstaltungsunterlagen (Einladung, Programm, Anmeldung) mit allen wichtigen Informationen runter.

Wie kann das Engagement für Nachhaltige Entwicklung vor Ort verankert werden – und was kann vernetzte Zusammenarbeit dabei bewirken? Diese Fragen...

mehr

Unter dem Motto Nachhaltigkeit Regional Weiterdenken eröffnete Umweltministerin Ursula Heinen-Esser gemeinsam mit der Kölner Regierungspräsidentin...

mehr

Wie können Verwaltungen ein eigenes Nachhaltigkeitsmanagement umsetzen? Mit dieser Frage befasste sich das Projekt „Nachhaltige Verwaltung der...

mehr

Umweltbelastung, Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoffverfügbarkeit – der schonende und effiziente Umgang mit den Ressourcen ist wichtiger denn...

mehr

Der Bundespreis Ecodesign 2019 ist ausgeschrieben – erneut können sich Unternehmen aller Branchen und Größen, Designerinnen und Designer sowie...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) ruft ab dem 7. März 2019 Privatpersonen, Vereine, (Hoch)schulen, Kommunen, Kirchen, Unternehmen und weitere...

mehr

Bildung für nachhaltige Entwicklung wird erst durch die aktive Beteiligung von Bildungseinrichtungen und Initiativen sowie Lehrenden und Lernenden...

mehr

Die LAG 21 NRW ruft zusammen mit dem NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste zur Teilnahme am Projekt „StattParkKultur NRW“ auf. In drei Städten...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie