Aktuelles

 


Mexikanische Delegation zu Besuch in NRW

Diskussion über die Umsetzung der Agenda 2030 in Mexiko, Deutschland und NRW in der Staatskanzlei und im Wuppertal Institut am 7. April 2017

 

Elf mexikanische Regierungsvertreterinnen und –vertreter besuchten im April 2017 im Rahmen einer von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz) organisierten Delegation Berlin, Bonn, Düsseldorf, Köln und Wuppertal, um sich mit Akteurinnen und Akteuren aus Deutschland über die Kernelemente einer Nachhaltigkeitsarchitektur zur Umsetzung der Agenda 2030 auszutauschen. Am 7. April war die Delegation in der Staatskanzlei zu Gast und lernte dort über Präsentationen von Marc-Oliver Pahl aus dem Umweltministerium NRW und von Klaus Reuter, Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V., die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie und das Projekt „Global nachhaltige Kommune NRW“ kennen. Ein weiterer Programmpunkt im Rahmen der Studienreise war der Besuch am Wuppertal Institut . Gemeinsam mit Dorothea Schostok, Mona Treude und Miriam Müller vom Wuppertal Institut wurde über verschiedene Bausteine zur Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien auf subnationalen Ebenen diskutiert. Durch verschiedene Kurz-Vorträge entstand eine offene und interessierte Diskussion, in der die Bausteine insbesondere hinsichtlich partizipativer Elemente kritisch reflektiert wurden, sodass es ein erkenntnisreiches Treffen auf deutscher und mexikanischer Seite war. Als Grundlage für das Gespräch dienten zwei aktuelle Projekte des Wuppertal Instituts zum Thema Nachhaltigkeitsstrategien in NRW.

Die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser begrüßte den vom Bundestag beschlossenen Ausstieg aus der Kükentötung: „Das...

mehr

Bereits seit 2015 emittiert das Land Nordrhein-Westfalen Nachhaltigkeitsanleihen und gehört somit zu einem der Vorreiter in diesem Markt. Das Land hat...

mehr

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat eine aktualisierte und um wichtige Zukunftsthemen ergänzte Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen. Mit...

mehr

Umweltministerium startet neuen Förderwettbewerb „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ und gibt geförderte Projekte im laufenden Sonderprogramm...

mehr

Am 25. Juni 2020 startet die Bewerbungsphase für den neuen Umweltwirtschaftspreis.NRW. Kleine und mittlere Unternehmen mit Hauptsitz in NRW können...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Zwei Tage BNE pur. Am 16. und 17. April 2021 fand das BNE-Festival NRW erstmals online statt. Das attraktive Programm rund um eine Bildung für...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben wegen der Coronavirus-Pandemie einige...

mehr

Das vom 1. bis 3. April 2020 in Bonn geplante Global Festival of Action for Sustainable Development der UN wird verschoben. Die...

mehr

Das Land Nordrhein-Westfalen wurde von der Fachzeitschrift „GlobalCapital“ mit dem Preis als beste regionale staatliche Emittentin von...

mehr

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und der AAV - Verband für Flächenrecycling und...

mehr

Nordrhein-Westfalen ist ein weltoffenes Land. Rund ein Drittel der Menschen, die hier leben, haben eine Einwanderungsgeschichte. Unter dem Titel...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie