Aktuelles

 


Mexikanische Delegation zu Besuch in NRW

Diskussion über die Umsetzung der Agenda 2030 in Mexiko, Deutschland und NRW in der Staatskanzlei und im Wuppertal Institut am 7. April 2017

 

Elf mexikanische Regierungsvertreterinnen und –vertreter besuchten im April 2017 im Rahmen einer von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz) organisierten Delegation Berlin, Bonn, Düsseldorf, Köln und Wuppertal, um sich mit Akteurinnen und Akteuren aus Deutschland über die Kernelemente einer Nachhaltigkeitsarchitektur zur Umsetzung der Agenda 2030 auszutauschen. Am 7. April war die Delegation in der Staatskanzlei zu Gast und lernte dort über Präsentationen von Marc-Oliver Pahl aus dem Umweltministerium NRW und von Klaus Reuter, Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW e.V., die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie und das Projekt „Global nachhaltige Kommune NRW“ kennen. Ein weiterer Programmpunkt im Rahmen der Studienreise war der Besuch am Wuppertal Institut . Gemeinsam mit Dorothea Schostok, Mona Treude und Miriam Müller vom Wuppertal Institut wurde über verschiedene Bausteine zur Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien auf subnationalen Ebenen diskutiert. Durch verschiedene Kurz-Vorträge entstand eine offene und interessierte Diskussion, in der die Bausteine insbesondere hinsichtlich partizipativer Elemente kritisch reflektiert wurden, sodass es ein erkenntnisreiches Treffen auf deutscher und mexikanischer Seite war. Als Grundlage für das Gespräch dienten zwei aktuelle Projekte des Wuppertal Instituts zum Thema Nachhaltigkeitsstrategien in NRW.

Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG) müsse Priorität auf...

mehr

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Chance für Deutschland und die Welt“, erklärten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs...

mehr

Neue Impulse für ein nachhaltiges Nordrhein-Westfalen. Unter diesem Motto diskutierten mehrere hundert Gäste auf der 7. NRW-Nachhaltigkeitstagung am...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

„Ziele brauchen Taten“ heißt die neue Kampagne, die RENN.west im August 2019 gestartet hat. Ziel der Aktion der „Regionalen Netzstelle...

mehr

Vor bald genau vier Jahren, am 25. September 2015, wurde die Agenda 2030 mit ihren 17 UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs)...

mehr

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 (LAG 21 NRW) laden zur 6. Kommunalen...

mehr

Das Land Nordrhein-Westfalen wurde von der Fachzeitschrift „GlobalCapital“ mit dem Preis als beste regionale staatliche Emittentin von...

mehr

Der ehemalige Bundesumweltminister, Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Untergeneralsekretär der UN, Professor Dr. Klaus...

mehr

Acht ganz unterschiedliche Projekte sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur nominiert worden. Der nach Ansicht der Ausrichter...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie