Aktuelles

 


Erstes Regionalforum Nachhaltigkeit im Regierungsbezirk Arnsberg

Nachhaltige Themen noch mehr ins Land zu tragen und sie regional weiterzudenken: So lautet das Ziel der Regionalforen Nachhaltigkeit. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe trafen sich am 12. Dezember 2018 knapp 100 Teilnehmende aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung aus dem Regierungsbezirk Arnsberg. Eröffnet wurde die Veranstaltung vom Bürgermeister der Stadt Arnsberg, Ralf Paul Bittner, und von Regierungspräsident Hans-Josef Vogel.

 

 

Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann würdigte die vielfachen Nachhaltigkeitsinitiativen in der Region, zeigte aber auch Bezüge zu globalen und nationalen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung auf. Anregungen aus den Regionen für die anstehende Weiterentwicklung der Landes-Nachhaltigkeitsstrategie seien bei den Regionalforen Nachhaltigkeit ausdrücklich willkommen.

Unter Moderation von Mona Rybicki von der LAG 21 NRW diskutierte der stellvertretende Vorsitzende des Regionalrats Arnsberg, Bernd Banschkus, gemeinsam mit Friederike Schriever, Sprecherin der LEADER-Regionen aus dem Regierungsbezirk, Hubertus Winterberg, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur GmbH, und dem Publikum über „Chancen und Herausforderungen einer Nachhaltigen Entwicklung im Regierungsbezirk Arnsberg“.

Nach einer kurzen Pause konnten sich die Teilnehmenden in verschiedenen Workshops zum Beispiel über die Herausforderungen der Digitalisierung in Südwestfalen austauschen, Lösungen für den Ärztemangel sowie den Demografischen Wandel auf dem Land diskutieren oder sich zu Waldschutz und regionaler Vermarktung informieren. Im Anschluss wurden die Ergebnisse kurz präsentiert.

Das Regionalforum Nachhaltigkeit im Regierungsbezirk Arnsberg war das erste von insgesamt sechs Regionalforen zur Nachhaltigkeit in Nordrhein-Westfalen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der LAG 21 NRW in Kooperation mit der Bezirksregierung Arnsberg, gefördert durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

    Weiterführende Links: 

  • Weiterführende Informationen und die Präsentationen der Veranstaltung finden Sie in Kürze unter: www.lag21.de

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser besucht am Freitag, 21. Juni 2019, den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Der dritte Tag der...

mehr

Mit einer öffentlichen Auftaktkonferenz am Donnerstag, 27. Juni 2019, beginnt die zweite Runde des Projektes „Globale Nachhaltige Kommune in NRW“....

mehr

Im März 2019 endete die Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeit regional weiterdenken“ des Netzwerks Nachhaltigkeit NRW LAG 21. 650 Menschen aus den...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat einen Ideenwettbewerb zum Thema „Modekultur, Textilien und Nachhaltigkeit“ gestartet. Er wird mit...

mehr

40 Projekte und Initiativen aus den Gebieten der vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben beim „Projekt Nachhaltigkeit 2019“...

mehr

„To go“-Verpackungen sind beliebt, wenn man unterwegs ist. Vom Mitnehm-Kaffee bis zur Pizza wird dann gern zu Lebensmitteln in Einwegverpackungen...

mehr

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lobt den 8. Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung für Projekte zum Thema urbane Mobilität...

mehr

Als neuer Baustein der Umweltwirtschaftsstrategie des Landes startet jetzt der KUER.NRW Gründungswettbewerb. Junge Unternehmen der Umweltwirtschaft...

mehr

Umweltbelastung, Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoffverfügbarkeit – der schonende und effiziente Umgang mit den Ressourcen ist wichtiger denn...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie