Aktuelles

 


EU-Kommission startet neuen Europäischen Nachhaltigkeitspreis

Ab sofort können sich Interessierte um den neuen Europäischen Nachhaltigkeitspreis bewerben. Damit will die EU-Kommission europäische Bürger, Organisationen und Unternehmen auszeichnen, die zur Verwirklichung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen beitragen.

 

„Die EU war einer der Vorreiter bei den Verhandlungen über die Nachhaltigkeitsziele, jetzt müssen wir auch bei der Umsetzung mit gutem Beispiel vorangehen“, so der Erste Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans. „Mit dieser Auszeichnung feiern wir die Personen, die bei der Verwirklichung dieser Ziele helfen.“

Bewerbungen für den Europäischen Nachhaltigkeitspreis können bis zum 14. September 2018 online eingereicht werden. Die Gewinner des Preises werden von einer Jury ausgewählt, die aus Mitgliedern der hochrangigen Multi-Stakeholder Plattform der Europäischen Kommission für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in der EU besteht.

In diesem Jahr lautet das Thema des Nachhaltigkeitspreises: „Befähigung der Menschen und Gewährleistung von Inklusion und Gleichheit“. Der Wettbewerb ist in vier Kategorien von Interessenträgern aufgeteilt:

·      Jugend

·      öffentliche Einrichtungen

·      private Einrichtungen

·      Zivilgesellschaft

Die Gewinner werden vom Ersten Vizepräsidenten der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, und Vizepräsident Jyrki Katainen im Frühjahr 2019 anlässlich einer feierlichen Veranstaltung bekannt gegeben. Der Preis ist rein ideell, doch er sorgt für hohe Sichtbarkeit in Form von öffentlichem Interesse und verstärkter Berichterstattung zum Thema.

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser besucht am Freitag, 21. Juni 2019, den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund. Der dritte Tag der...

mehr

Mit einer öffentlichen Auftaktkonferenz am Donnerstag, 27. Juni 2019, beginnt die zweite Runde des Projektes „Globale Nachhaltige Kommune in NRW“....

mehr

Im März 2019 endete die Veranstaltungsreihe „Nachhaltigkeit regional weiterdenken“ des Netzwerks Nachhaltigkeit NRW LAG 21. 650 Menschen aus den...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) hat einen Ideenwettbewerb zum Thema „Modekultur, Textilien und Nachhaltigkeit“ gestartet. Er wird mit...

mehr

40 Projekte und Initiativen aus den Gebieten der vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben beim „Projekt Nachhaltigkeit 2019“...

mehr

„To go“-Verpackungen sind beliebt, wenn man unterwegs ist. Vom Mitnehm-Kaffee bis zur Pizza wird dann gern zu Lebensmitteln in Einwegverpackungen...

mehr

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) lobt den 8. Deutschen Nachhaltigkeitspreis Forschung für Projekte zum Thema urbane Mobilität...

mehr

Als neuer Baustein der Umweltwirtschaftsstrategie des Landes startet jetzt der KUER.NRW Gründungswettbewerb. Junge Unternehmen der Umweltwirtschaft...

mehr

Umweltbelastung, Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Rohstoffverfügbarkeit – der schonende und effiziente Umgang mit den Ressourcen ist wichtiger denn...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie