Aktuelles

 


„Tag der Bewegung“ am 2. Juli in Essen

Mein Grün, meine Wege, meine Flüsse, mein Einkauf und meine Zukunft. Unter diesen Themenfeldern findet am 2. Juli in Essen der „Tag der Bewegung“ statt. Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 wird dafür ein drei Kilometer langer Abschnitt des Essener Innenstadtrings für den Verkehr gesperrt. Über 130 Aussteller beteiligen sich an dem Straßenfest und bieten von 11 bis 17 Uhr ein vielfältiges Programm an.

 

 

Die Besucherinnen und Besucher erwarten am Aktionstag jede Menge Überraschungen: Dazu zählen etwa eine Herde aus Maschinenwesen oder Fische im Frack, die zu sphärischen Klängen durch den Raum gleiten. Eines der Highlights an diesem Tag ist ein Seifenkistenrennen. Außerdem laden u.a. ein Kreativmarkt, eine Modenschau mit Kleidung aus Plastiktüten, eine Wissenschaftsstadt sowie zahlreiche Mitmachaktionen wie etwa der Bau von Solarwasserbooten die Gäste zum Verweilen und Mitmachen ein. Das Umweltministerium NRW ist ebenfalls mit einem eigenen Stand vertreten, bei dem sich die Besucherinnen und Besucher zu Themen wie Elektromobilität und Stromsparen informieren können. Auch hier laden diverse Aktionen zum Mitmachen ein.

Der Höhepunkt des Tages findet um 15 Uhr auf dem Berliner Platz statt: 1.500 Fahrradfahrer, Tänzer und Akrobaten führen dann eine extra für diesen Tag erarbeitete Inszenierung des international renommierten Lichtkünstlers Wolfram Lenssen vor.

Der „Tag der Bewegung“ ist die größte Veranstaltung im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017. Es werden rund 30.000 Menschen erwartet. Die Organisatoren empfehlen den Besucherinnen und Besuchern deshalb die Anreise per Fahrrad, zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr.

Über die Grüne Hauptstadt Europas – Essen 2017:

Mit dem Titel „Grüne Hauptstadt“ zeichnet die Europäische Union seit 2010 Städte aus, die eine Vorreiterrolle im umweltfreundlichen städtischen Leben einnehmen. Essen ist nach Hamburg die zweite deutsche Stadt, die ausgezeichnet wurde. 

Bereits seit 2015 emittiert das Land Nordrhein-Westfalen Nachhaltigkeitsanleihen und gehört somit zu einem der Vorreiter in diesem Markt. Das Land hat...

mehr

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat eine aktualisierte und um wichtige Zukunftsthemen ergänzte Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen. Mit...

mehr

Seit ihrer Verabschiedung im Jahr 2016 begleitet das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (WI) die NRW-Nachhaltigkeitsstrategie im Rahmen des...

mehr

Umweltministerium startet neuen Förderwettbewerb „InnovationUmweltwirtschaft.NRW“ und gibt geförderte Projekte im laufenden Sonderprogramm...

mehr

Am 25. Juni 2020 startet die Bewerbungsphase für den neuen Umweltwirtschaftspreis.NRW. Kleine und mittlere Unternehmen mit Hauptsitz in NRW können...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Zwei Tage BNE pur. Am 16. und 17. April 2021 fand das BNE-Festival NRW erstmals online statt. Das attraktive Programm rund um eine Bildung für...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben wegen der Coronavirus-Pandemie einige...

mehr

Das vom 1. bis 3. April 2020 in Bonn geplante Global Festival of Action for Sustainable Development der UN wird verschoben. Die...

mehr

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen und der AAV - Verband für Flächenrecycling und...

mehr

Die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) in Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) zeichnen in diesem Jahr...

mehr

Um herausragendes und wirksames Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterstützen, verleihen die vier Regionalen Netzstellen...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie