Auszeichnungen

ZeitzeicheN-Preis 2019 - Bewerbung bis 15.8.19 möglich

Zum 13. Mal wird der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN verliehen. Damit wird beispielhaftes Engagement für die Umsetzung der Agenda 2030 ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Vorbildliche Initiativen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, immer wieder neue Akteur*innen zum Handeln ermuntern und neue Wege der Kommunikation ihrer Projektideen beschreiten, erfahren Wertschätzung, erhalten neue Anstöße und regen zum Mitmachen an.

Bewerbungen für den ZeitzeicheN-Preis können vom 6.5.2019 bis 15.8.2019 online eingereicht werden. Es gilt fünf Bewerbungskategorien:

- BNE – außerhalb von Lehrplan und Klassenzimmer
- Nachhaltige Gemeinde-, Stadt- und Regionalentwicklung
- Nachhaltig produzieren und konsumieren
- Internationale Partnerschaften
- oder in der fünften Kategorie: „Zukunftstauglich“ – Live-Pitch am 12.11. in Berlin

In diesem Jahr stellt die fünfte Kategorie eine Besonderheit dar und ist unabhängig von den oben genannten Jury-Kategorien. Projektideen, die zum Thema „Zukunftstauglichkeit“ passen, können auf der Veranstaltung am 12.11. in Berlin direkt in Form eines spannenden kurzen Live-Vortrag präsentiert werden. Die Teilnehmer*innen der Veranstaltung stimmen dann live und vor Ort über das Gewinnerprojekt ab. Interessent*innen für diese Kategorie präsentieren ihre Idee in Form eines 90 Sekunden Bewerbungsvideos und laden es online bei der Bewerbung hoch. Bewerbungen sind entweder in den Jury-Kategorien oder in der fünften Kategorie möglich.

 

Die Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und ihrer 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDG) müsse Priorität auf...

mehr

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Chance für Deutschland und die Welt“, erklärten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Regierungschefinnen und -chefs...

mehr

Neue Impulse für ein nachhaltiges Nordrhein-Westfalen. Unter diesem Motto diskutierten mehrere hundert Gäste auf der 7. NRW-Nachhaltigkeitstagung am...

mehr

Plastik wird in der Regel aus Erdöl hergestellt. Aber auch diese Branche lässt sich dekarbonisieren: Das Familienunternehmen BeoPlast Besgen GmbH aus...

mehr

Im Technologiezentrum Oberhausen trafen sich am Montagabend Vertreter von Unternehmen der Umweltwirtschaft zur Veranstaltung "Greentech.Ruhr - Das...

mehr

Die Wettbewerbe um den 11. Deutschen Nachhaltigkeitspreis haben begonnen. Mit Europas größter Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement...

mehr

„Ziele brauchen Taten“ heißt die neue Kampagne, die RENN.west im August 2019 gestartet hat. Ziel der Aktion der „Regionalen Netzstelle...

mehr

Vor bald genau vier Jahren, am 25. September 2015, wurde die Agenda 2030 mit ihren 17 UN-Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs)...

mehr

Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) und die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 (LAG 21 NRW) laden zur 6. Kommunalen...

mehr

Der ehemalige Bundesumweltminister, Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und Untergeneralsekretär der UN, Professor Dr. Klaus...

mehr

Acht ganz unterschiedliche Projekte sind für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Architektur nominiert worden. Der nach Ansicht der Ausrichter...

mehr

Osnabrück, Aschaffenburg und Bad Berleburg sind die Sieger des Wettbewerbs um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden 2020. Die...

mehr

heute handeln.

Gemeinsam für

nachhaltige Entwicklung in NRW

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie