Erste Nachhaltigkeitsanleihe

Die NRW-Landesregierung hat im Dezember 2014 beschlossen, im Jahr 2015 erstmals eine Landesschatzanweisung als Nachhaltigkeitsanleihe auszugeben. Sie möchte Investoren, die auf eine nachhaltige Geldanlage Wert legen, ein Wertpapier anbieten, das Nachhaltigkeitsausgaben des Landes refinanziert. Das Land NRW erschließt damit zugleich das international wachsende Segment des nachhaltigen Investments für die Ausgabe von Anleihen.

Nachhaltiges Investment

Mit der Nachhaltigkeitsanleihe werden Nachhaltigkeitsausgaben des Landes unter anderem in den Bereichen nachhaltige Bildung und Wissenschaft, sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe, Nahmobilität, Klimaschutz und Energiewende, Schutz natürlicher Ressourcen sowie nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung refinanziert. Die landeseigene NRW.Bank hat den neuen Markt des nachhaltigen Investments bereits in den Jahren 2013 und 2014 mit sogenannten "Green Bonds" erfolgreich betreten.

Von Ratingagentur geprüft und positiv bewertet

Die Nachhaltigkeitsanleihe bezieht sich thematisch auf Ausgaben, die im Jahr 2014 in wichtigen Handlungsfeldern und Querschnittsthemen der in der Erarbeitung befindlichen NRW-Nachhaltigkeitsstrategie getätigt wurden. Ein Rahmenkonzept legt sechs Projektkategorien fest, die aus den Handlungsfeldern und Querschnittsthemen der zu entwickelnden NRW-Nachhaltigkeitsstrategie abgeleitet worden sind.

Für die aktuell geplante erste Nachhaltigkeitsanleihe wurden insgesamt 22 nachhaltige Projekte aus dem Landeshaushalt ausgewählt, die in die sechs Projektkategorien fallen. Einzelheiten zu den 22 Projekten, die mit den Erlösen der Nachhaltigkeitsanleihe finanziert werden, finden sich in einer ausführlichen Projektliste. Das Konzept sowie jedes der ausgewählten Projekte wurden von der im Marktsegment Nachhaltigkeitsanleihen/Green-Bonds führenden Ratingagentur oekom research überprüft und positiv bewertet.

Seit Ende Februar 2015 wurde die Konzeption der Nachhaltigkeitsanleihe interessierten institutionellen Investoren in Deutschland und anderen Ländern Europas vorgestellt. Die Emission erfolgte am 04. März mit einer Laufzeit von 10 Jahren und einem Zinssatz von 0,5%. Aufgrund der ausgesprochen hohen Nachfrage wurde das Emissionsvolumen auf 750 Millionen Euro festgesetzt.

 

Ministerpräsident Armin Laschet übergibt Deutschen Nachhaltigkeitspreis an Gemeinde aus Nordrhein-Westfalen und an Marius Müller-Westernhagen.

Vor...

mehr

Der Schutz des Klimas und der Biodiversität sind die größten Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung im Kreis Steinfurt. Dieses Fazit zogen...

mehr

Zur Halbzeit der Weltklimakonferenz COP 23 in Bonn hat Umweltministerin Christina Schulze Föcking die enge Verzahnung der Klima- und der...

mehr
Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie