Grußworte

 

NRW-Umweltminister Johannes Remmel

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als ich Kind war, wäre es schlicht und einfach unanständig gewesen, das Pausenbrot, das unsere Eltern uns auf den Schulweg mitgegeben haben, in den Müll zu werfen. Heute lauten die Schlagzeilen: „Frisch auf den Müll“, „Vom Teller in die Tonne“, „Die Große Verschwendung“. Sie zeigen an, wie es um die Wertschätzung unserer Lebensmittel bestellt ist: Pro Jahr landen in Europa fast 90 Millionen Tonnen Lebensmittel auf dem Müll. In Deutschland sind es jährlich bis zu 20 Millionen Tonnen – eine halbe Million Lastwagen.

mehr...

Oberbürgermeisterin Henriette Reker

Liebe Kölnerinnen und Kölner,

heute sehen wir unsere Nahrung mit anderen Augen. Unser Essen soll nicht nur satt machen, es soll auch appetitlich aussehen und schmecken. Zugleich soll es unserer Gesundheit gut tun, bezahlbar und möglichst jederzeit verfügbar sein.

Früher hatten auch die Menschen in den Städten einen unverstellten Blick darauf, wie Nahrung produziert und verarbeitet wurde, und es war für sie selbstverständlich, dass Fleisch und andere hochwertige Erzeugnisse nur ausnahmsweise auf dem Speiseplan stehen konnten.

mehr...