Qualitätssiegel „Werkstatt N“ wird am 11. März an Preisträger aus NRW verliehen

 

NRW-Umweltminister Johannes Remmel und Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung (RNE), werden am 11. März 2016 im Esser Rathaus 14 Projekte aus NRW mit dem Qualitätssiegel für Nachhaltigkeit „Werkstatt N“ auszeichnen. Die Auszeichnung wird vom RNE seit 2010 jährlich für besonders vorbildliche und innovative Ideen vergeben, die den Weg in eine nachhaltige Gesellschaft weisen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen einer feierlichen Zeremonie im Rathaus der Stadt Essen statt. Sie ist eingebettet in ein Fachforum Nachhaltigkeit zum Thema Grüne Hauptstadt Europas 2017, das die Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 (LAG 21) und die Stadt Essen ab 13:00 Uhr ebenfalls im Rathaus Essen veranstalten.

  • Weiterführende Links
     
  • Website "Werkstatt N" des Rats für Nachhaltige Entwicklung (RNE): www.werkstatt-n.de

Die 11. Sitzung des Dialogs „Chefsache Nachhaltigkeit“ fand unter der Leitung von Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann (Ministerium für Umwelt,...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben wegen der Coronavirus-Pandemie einige...

mehr

Das vom 1. bis 3. April 2020 in Bonn geplante Global Festival of Action for Sustainable Development der UN wird verschoben. Die...

mehr
  • Wegen der aktuellen Infektionsgefahr durch den Coronavirus SARS-CoV-2 finden in diesen Wochen und Monaten keine öffentlichen Veranstaltungen statt. Welche angekündigten Termine gegebenenfalls verschoben wurden, erfahren Sie auf der Seite Termine.

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie