Energieforum West: Effizienz und Klimaschutz in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

Branchenübergreifender Austausch am 26. und 27. Januar 2016 in der zukünftigen „grünen Hauptstadt“ Essen

Das Energieforum West hat sich als wichtige Fachausstellung und als Forum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Nordrhein-Westfalen etabliert. Am 26. und 27. Januar 2016 findet die Veranstaltung in der Essener Philharmonie statt. Sie bietet eine Plattform für einen branchenübergreifenden Austausch zu allen relevanten Aspekten der Energieeffizienz und des Klimaschutzes.

Das Forum, das vom Europäischen Bildungszentrum der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft (EBZ) gemeinsam mit dem Verband der Wohnungswirtschaft (VdW) Rheinland Westfalen veranstaltet will, soll die wichtigsten Entwicklungen und Fortschritte der Energiebranche und ihre Relevanz für den Immobilienmarkt beleuchten. Beleuchtet wird unter anderem die Energiewende – ein ambitioniertes Ziel und eine komplexe Aufgabe angesichts sich wandelnder Technologien, Akteure und Wertschöpfungsketten. Aber auch die nachhaltige Quartiersentwicklung steht auf der Agenda. Dabei spielen sowohl Strategien zur energetischen Sanierung und Modernisierung von Gebäuden als auch zur nachhaltigen Stadtentwicklung unter Berücksichtigung kommunaler und privatwirtschaftlicher Sichtweisen eine Rolle. Best-Practice-Beispiele, neue Ideen und Maßnahmen werden auf dem Forum vorgestellt.

Workshops, Vorträge und Podiumsdiskussionen werden sich zukunftsweisenden Energieversorgungskonzepten widmen und ihre Umsetzbarkeit auf den Prüfstand nehmen. Eingeladen sind Akteure aus der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, aber auch aus Industrie, Handwerk, Forschung und Politik.

 

Die 11. Sitzung des Dialogs „Chefsache Nachhaltigkeit“ fand unter der Leitung von Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann (Ministerium für Umwelt,...

mehr

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung und die Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) haben wegen der Coronavirus-Pandemie einige...

mehr

Das vom 1. bis 3. April 2020 in Bonn geplante Global Festival of Action for Sustainable Development der UN wird verschoben. Die...

mehr
  • Wegen der aktuellen Infektionsgefahr durch den Coronavirus SARS-CoV-2 finden in diesen Wochen und Monaten keine öffentlichen Veranstaltungen statt. Welche angekündigten Termine gegebenenfalls verschoben wurden, erfahren Sie auf der Seite Termine.

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie