Dialogkonferenz West in Bonn

Regionalkonferenz West zur Novelle der Bundes-Nachhaltigkeitsstrategie am 19. Januar 2016 in Bonn

Im Jahr 2002 hat die Bundesregierung eine erste nationale Nachhaltigkeitsstrategie für Deutschland verabschiedet. Damit hat sie den Impuls der Rio-Konferenz zu Umwelt und Entwicklung von 1992 aufgriffen und Nachhaltigkeits-Ziele für 2020 festgelegt.

Im September 2015 haben die Vereinten Nationen nun neue globale Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) verabschiedet. Sie richten sich an alle Staaten und sollen die großen globalen Herausforderungen einer nachhaltigen Entwicklung angehen – u. a. Hunger, Armut, fehlende Bildung, Umwelt- und Klimaschutz.

Diese neuen SDGs sollen bei der geplanten Fortschreibung der nationalen Nachhaltigkeitsstrategie berücksichtigt werden. Wie dies am besten gelingen kann, will die Bundesregierung mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern und Fachkreisen diskutieren. Die erste Dialogkonferenz fand am 29. Oktober 2015 in Berlin statt.

Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger der westlichen Bundesländer findet am 19. Januar 2016 eine Dialogkonferenz in Bonn statt. NRW-Umweltminister Johannes Remmel wird die Konferenz mit eröffnen. Interessierte können sich zur Tagung online anmelden.

Mein Grün, meine Wege, meine Flüsse, mein Einkauf und meine Zukunft. Unter diesen Themenfeldern findet am 2. Juli in Essen der „Tag der Bewegung“...

mehr

Wie funktioniert Nachhaltige Entwicklung und wie kann sie regional umgesetzt werden? Über diese Fragen informiert das Projekt „Gemeinsam für...

mehr

Im Rahmen der Grünen Hauptstadt Europas 2017 lädt die Stadt Essen am 11. und 12. Juli zur Konferenz „Nachhaltige Architektur im (Klima-)Wandel. Bauen...

mehr
Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie