Nachhaltige Entwicklung ist ein Gemeinschaftswerk

In Nordrhein-Westfalen gibt es seit Jahren ein sehr breites und buntes Spektrum an Nachhaltigkeits-Akteuren in Kommunen, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Viele dieser Akteure haben sich dazu bereit erklärt, an der Entwicklung einer NRW-Nachhaltigkeitsstrategie mitzuwirken und auch eigene Beiträge zur Umsetzung der Strategie zu leisten.

Ein wichtiger Partner der Landesregierung bei der Erstellung und Umsetzung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie im öffentlichen Bereich sind die Kommunen. Städte, Gemeinden und Kreise spielen für die Umsetzung des Modells einer nachhaltigen Entwicklung in NRW eine zentrale Rolle.

Eine Nachhaltigkeitsstrategie für Nordrhein-Westfalen wird nur erfolgreich sein können, wenn von Beginn an das Wissen und die Erfahrung starker Partner aus dem ganzen Land in den Diskussions- und Ausgestaltungsprozess eingebunden werden. Aus diesem Grunde kooperiert die Landesregierung eng beispielsweise mit den kommunalen Spitzenverbänden, der Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW (LAG 21) und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie.

Die Veränderung von Lebensstilen spielt eine wichtige Rolle angesichts der Herausforderungen, die eine zukunftsfähige Entwicklung an uns stellt. Jede und jeder einzelne kann zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen: Durch verantwortungsbewussten, umsichtigen Konsum und die Nutzung von nachhaltigen Fortbewegungsmitteln. Viele Initiativen und Beratungsstellen bieten dazu hilfreiche Anregungen. Wir haben ein paar nützliche Links zusammengestellt.


Der Termin für die nächste NRW-Nachhaltigkeitstagung wird zeitnah angekündigt.

mehr

Baden in der Ruhr, der Tag der Bewegung in der Innenstadt oder das Familien- und Upcyclingfest im Stadtgarten – die Stadt Essen hat als Grüne...

mehr

Nordrhein-Westfalen hat seine Anlagerichtlinien für die Verwaltung des Sondervermögens "Pensionsfonds des Landes Nordrhein-Westfalen" erweitert. Ab...

mehr
Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie