Chefsache Nachhaltigkeit

Ein wichtiger Partner der Landesregierung bei der Weiterentwicklung und Umsetzung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie im öffentlichen Bereich sind die Kommunen. Städte, Gemeinden und Kreise spielen für die Umsetzung des Modells einer nachhaltigen Entwicklung in NRW eine zentrale Rolle.

Durch die Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern sind es vor allem die Kommunen, die eine nachhaltige Entwicklung vorantreiben können. Viele Kommunen in NRW haben mit vorbildlichen Initiativen zu Klimaschutz und Klimaanpassung, Flächenverbrauch, demographischem Wandel und anderen Zukunftsthemen vorgemacht, wie nachhaltige Entwicklung lebendig gestaltet werden kann.

Die NRW-Landesregierung hat daher die Kommunen und die Vertretungen der kommunalen Spitzenverbände zu einem Dialog „Chefsache Nachhaltigkeit“ eingeladen, um die Fortentwicklung der Nachhaltigkeitsstrategie NRW aus der Perspektive der Kommunen zu diskutieren. Der Dialog soll zu einer inhaltlichen und strukturellen Positionierung der Kommunen führen und verdeutlichen, inwieweit das Land kommunale Nachhaltigkeitsanstrengungen unterstützen kann. Geleitet wird das Dialogforum von Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann.

Teilnehmende des Dialogs „Chefsache Nachhaltigkeit“ sind die Oberbürgermeister Pit Clausen (Bielefeld), Markus Lewe (Münster) und Ullrich Sierau (Dortmund), Oberbürgermeisterin Henriette Reker (Köln) sowie die Beigeordnete Simone Raskob (Essen), die Landräte Hans-Jürgen Petrauschke (Rhein-Kreis Neuss), Gerhard Wölwer (Rheinisch-Bergischer Kreis) und Stefan Pusch (Kreis Heinsberg), der Dezernent Ludwig Holzbeck (Kreis Unna), die Fachbereichsleiterin Umwelt und Energie Dr. Ute Röder (Kreis Lippe)  sowie die Bürgermeister Dr. Andreas J. Wulf (Augustdorf), Rudi Bertram (Eschweiler), Dr. Gero Karthaus (Engelskirchen), Erik Lierenfeld (Dormagen) und Stefan Raetz (Rheinbach). Von Seiten der kommunalen Spitzenverbände nehmen Detlef Raphael (Beigeordneter Städtetag), Dr. Marco Kuhn (Erster Beigeordneter Landkreistag) und Rudolf Graaff (Beigeordneter Städte- und Gemeindebund) an dem Dialog teil. 

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das...

mehr

Um herausragendes und wirksames Engagement für eine Nachhaltige Entwicklung zu unterstützen, verleihen die vier Regionalen Netzstellen...

mehr

Am 25. Juni 2020 startet die Bewerbungsphase für den neuen Umweltwirtschaftspreis.NRW. Kleine und mittlere Unternehmen mit Hauptsitz in NRW können...

mehr
  • Wegen der aktuellen Infektionsgefahr durch den Coronavirus SARS-CoV-2 finden in diesen Wochen und Monaten nur wenige öffentliche Veranstaltungen statt. Welche angekündigten Termine wie durchgeführt werden, erfahren Sie auf der Seite Termine.

Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie