Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie (WI) ist eines der international führenden Nachhaltigkeitsforschungsinstitute und begleitet die Erarbeitung, Umsetzung und Weiterentwicklung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie seit 2013 sehr eng.

Im Zeitraum 2013 bis 2016 führte es ein wissenschaftliches Begleitprojekt zur NRW-Nachhaltigkeitsstrategie mit dem Titel „Nachhaltigkeitsstrategie NRW - Konzeptionelle Analysen und Überlegungen zur Ausgestaltung einer Nachhaltigkeitsstrategie NRW aus wissenschaftlicher Sicht“ durch. Das Forschungsvorhaben wurde von einem Multi-Stakeholder-TEAM Nachhaltigkeit* unterstützt, welches unter anderem Stellungnahmen in verschiedenen Etappen des NRW-Nachhaltigkeitsprozesses abgegeben hat.

Nach der Verabschiedung der Nachhaltigkeitsstrategie NRW durch die Landesregierung im Juni 2016 wurde ein neues Forschungsprojekt mit dem Titel „Umsetzungserfahrungen mit Landesnachhaltigkeitsstrategien - Fallstudie Nachhaltigkeitsstrategie NRW“ gestartet. Dieses Forschungsprojekt läuft von 2016 bis 2020 und besteht aus den drei Teilen Kompatibilität (Teil A), Wirkungszusammenhänge (Teil B) und „TEAM Nachhaltigkeit“ (Teil C).

In Teil A wird die Kompatibilität der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie mit den Nachhaltigkeitsstrategien auf UN-, EU- und Bundesebene analysiert und zwar hinsichtlich der in NRW jeweils verwendeten Ziele und Indikatoren (Forschungsmodul A1) sowie hinsichtlich der Verfahren und Instrumente (Forschungsmodul A2). Hinzu kommt eine Analyse der Akteurslandschaft in NRW in den verschiedenen Handlungsfeldern der Nachhaltigkeitsstrategie (Forschungsmodul A3).

In Teil B werden die Wirkungszusammenhänge in zwei zentralen Bereichen der Nachhaltigkeitsstrategie NRW analysiert: die Wechselwirkungen innerhalb des Ziele- und Indikatorensystems (Forschungsmodul B1) und spezifisch die Wirkungen, welche die im November 2016 eingeführte Nachhaltigkeitsprüfung für Gesetze und Verordnungen des Landes NRW entfaltet bzw. die Wirkungszusammenhänge, die durch sie angesprochen sind (Forschungsmodul B2).

Auch das neue Projekt wird von einem „TEAM Nachhaltigkeit“ begleitet*. Das TEAM setzt sich weiterhin aus einer Vielfalt von nachhaltigkeitsrelevanten Akteuren des Landes zusammen (Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Kommunen, Wissenschaft, Kirchen, Gewerkschaften). Es dient der kontinuierlichen Beratung und Reflexion des Forschungsprojektes und damit auch des Prozesses zur Umsetzung und Weiterentwicklung der NRW-Nachhaltigkeitsstrategie.

Beide Forschungsprojekte wurden bzw. werden vom Umweltministerium NRW gefördert.

Ministerpräsident Armin Laschet übergibt Deutschen Nachhaltigkeitspreis an Gemeinde aus Nordrhein-Westfalen und an Marius Müller-Westernhagen.

Vor...

mehr

Der Schutz des Klimas und der Biodiversität sind die größten Herausforderungen für die nachhaltige Entwicklung im Kreis Steinfurt. Dieses Fazit zogen...

mehr

Zur Halbzeit der Weltklimakonferenz COP 23 in Bonn hat Umweltministerin Christina Schulze Föcking die enge Verzahnung der Klima- und der...

mehr
Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW Landesarbeitsgemeinschaft Agenda 21 NRW Bertelsmann Stiftung Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie